Donnerstag, 11. November 2010

Vorspannvorrichtung für die Bigshot

Die Bigshot ist eine feine Sache um den Wurfbeutel zielgenau durch eine Astgabel zu befördern.
Es macht allerdings nur Sinn sie durch den Wald zu schleppen, wenn es in Höhen gehen soll die mit der normalen Pendeltechnik nicht mehr zu erreichen sind. Doch leider muss ich mich dann auf den Boden legen um die Gummis genug spannen zu können, auch das Zielen ist so sehr schwierig, da ich die Bigshot nur noch ganz unten anfassen kann.

Auf der Nordseetaufe habe ich mit meiner Bigshot in der offenen Klasse beim Petlingweitwurf teilgenommen. Um wirklich das Maximum an Vorspannung zu erreichen baute ich mir eine provisorische Vorspannvorrichtung, welche ich durch das kappen einer dünnen Schnur auslöste.
Das hat so gut funktioniert, das ich mir nun eine richtige Vorspannvorrichtung gebaut habe.
Zum Auslösen nehme ich einen Schnappschäkel wie er beim Segeln verwendet wird.
Die gibt es ab 20,-€ im Segelbedarf. 

Die Rollen für den Flaschenzug habe ich im Baumarkt für 10,-€ gekauft.

Unten habe ich den Flaschenzug mit einer schmalen Bandschlinge und einem Prusik an der BS angeschlagen. 
In die Öse unterhalb des Schleuderbeutels habe ich ein Stück Reepschnur geknotet, da der Schäkel auf dem Gummi sonst nicht sauber auslöst. Nach dem Spannen umwickle ich einfach den Flaschenzug und die BS mit der Spannschnur, da überlege ich mir aber noch eine elegantere Lösung. So sieht das Ganze fertig zum Abschuss aus.
Bei den ersten Schüssen war die Konstruktion sehr angenehm zu händeln und ich konnte mich ganz entspannt auf das Zielen konzentrieren. Wenn das Teil ganz durchgespannt ist hakelt der Auslösemechanismus allerdings etwas. Ein Karabiner schafft da Abhilfe, wie in der Videodokumentation des ersten Schusses zu sehen ist.



Viel Spaß beim nachbauen Die Bigshot gilt so wohl als Waffe, also auf gar keinen Fall nachmachen! ;)
(Danke  schnitzel... !)

Viel Spaß wünscht
Stramon

Kommentare:

  1. ...somit ist die big-shot eine waffe und nicht mehr baumpflegebedarf...
    da landet man schnell wieder in einer nicht ganz klaren rechtlichen lage...

    AntwortenLöschen
  2. Moin Stramon!

    Das ist, glaube ich, das erste Mal, das ich dich ohne Mütze sehe (oberstes Foto)! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Du hälst die Bigshot falsch rum.
    Vielleicht mal die Gebrauchsanweisung lesen?

    AntwortenLöschen
  4. Hi Anonym,
    ich halte sie so rum, weil ich mich so sicherer fühle.
    Wenn die Stange bricht habe ich sonst eine menge Fieberglas Splitter im Gesicht...
    Außerdem kann ich sie so besser händeln, was auch die Sicherheit erhöht.

    AntwortenLöschen
  5. Das gibt's auch in "offiziell":

    http://www.drayer.de/shop/de/Seileinbau/Wurfbeutelschleuder/Big-Shot-Abzug-inkl-Kugel.html

    Da würde mich mal die rechtliche Lage interessieren.

    Liebe Grüße
    Mc Kay

    AntwortenLöschen
  6. Interessante Konstruktion!
    Nur, wufür ist die Kugel??

    AntwortenLöschen
  7. Moin Stramon,

    zum spannen meiner in eigenbau hergestellten "Big-Shot" nehme ich einen sogenannten Panik Haken aus dem Pferdesport. Kostet nur 4€ und funktioniert super
    http://de.wikipedia.org/wiki/Panikhaken

    Gruß Dirk (Trek)

    AntwortenLöschen